4. April 2022

Gelungener Start für regionales Fruchtgemüse

Gurken, Tomaten und Auberginen im Osternest

Nach einem wieder mal gefühlt sehr langen Winter mit nur wenig Licht haben die letzten Wochen Sonnenschein nicht nur für überraschend gute Stimmung bei uns Menschen gesorgt, sondern auch bei den Pflanzen unserer Fruchtgemüsegärtner: Nach erfolgreichem Saisonstart von Auberginen und Gurken finden nun auch die ersten regionalen Tomaten aus geschütztem, unbelichtetem Anbau ihren Weg in den LEH.

Denn bis vor wenigen Wochen gab es einen Teil unseres Fruchtgemüses nur aus belichtetem Anbau – dies funktioniert bei uns dank eines hybriden, energiesparenden Beleuchtungssystems aus Solarmodulen und LED´s. Somit können die Kunden auch in weniger sonnenverwöhnten Jahreszeiten schmackhaftes, regionales Fruchtgemüse genießen.

In Nordrhein-Westfalen, Niedersachen und Schleswig-Holstein produzieren wir auf rund 100 ha Fruchtgemüse im geschützten Anbau.

„Für den guten Geschmack wählen die Landfrisch Gärtner bestimmte Sorten aus und durch die Ernte beim optimalen Reifegrad erzeugen wir einen hervorragenden Mix aus Geschmack und Aroma. Dabei verfolgen wir auch das Ziel möglichst ganzjährig, regionales, leckeres und aromatisches Fruchtgemüse aus Co²-neutralem Anbau zu produzieren“, so Labinot Elshani, CEO der Landfrisch AG.

Weitere Meldungen

21. April 2022

Erste Erzeugerversammlung stellt die Weichen

In entspannter Stimmung wurden die bisherigen Aktivitäten wie der generelle Vermarktungsbeginn und der gelungene Start der Fruchtgemüsesaison reflektiert, sowie ein positiver Ausblick auf die kommende Freilandsaison und die mittelfristige Strategie der Organisation präsentiert.

5. April 2022

Landfrisch AG offiziell anerkannte Erzeugerorganisation

Landwirtschaftskammer NRW ermöglicht zügige Anerkennung

Der Landfrisch AG ist nun offiziell und rückwirkend zum 1. Januar 2022 die Anerkennung als Erzeugerorganisation in NRW, für Obst und Gemüse gemäß Artikel 152 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr.1308/2013, erteilt worden.

4. April 2022

Landfrisch frisch gestrichen!

Neue Vermarktung glänzt mit frischem Auftritt

Was ist es denn nun? Ein dynamisches „L“? Oder erinnert das neue Logo dann doch vielleicht eher an ein von der Natur inspiriertes Unendlichkeitszeichen? Na, beides, ist doch klar!